Wetten auf Unsicherheit in Deutschland

Wetten auf Unsicherheit in Deutschland

Es ist nicht nur die Pandemie, die Unsicherheit bringt, auch die Welt des Online-Glücksspiels ist gleichermaßen davon betroffen. Die Normen für die Regulierung von Online-Glücksspielen waren schon immer umstritten, und die Betreiber auf der ganzen Welt wurden von denselben Opfer. Norm oder keine Norm, die Legalisierung von Online-Glücksspielen hat immer wieder die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich gezogen, ohne dass eine endgültige Entscheidung getroffen wurde. Auch Deutschland musste die Hauptlast tragen. Der Regulierungsprozess durch die Behörden hat die Betreiber leider wieder in Flaute gebracht.

Die Normen wurden immer strenger, da die Aufsichtsbehörden eine Strafe von maximal 1 € für virtuelle Spielautomaten sowie einen begrenzten Markt für Sportwetten im Spiel festlegten. Der Wechsel zwischen verschiedenen Glücksspielseiten hat auch eine Verzögerung von 5 Minuten gefordert, ebenso wie das Verbot verschiedener Werbung für Casinos, Poker und Spielautomaten von 6:00 bis 21:00 Uhr.

Es ist jedoch nicht das erste Mal in der Geschichte, dass der Glücksspielsektor versucht hat, Fortschritte zu erzielen. Da der zwischenstaatliche Vertrag bereits im Jahr 2012 von 16 Bundesländern verabschiedet wurde, bestand das Hauptziel der Verordnung darin, Sportwetten an das legale Glücksspiel anzupassen, das leider nicht zustande kam. Im April 2020 hat das Verwaltungsgericht Darmstadt die Lizenz vieler Betreiber eingestellt.

Dies beinhaltete rechtliche Herausforderungen durch den österreichischen Sportwetten-Major Vierklee. Die Stimme des Deutschen Sportwettenverbandes (DSWV) wurde erhoben, um erst später unterdrückt zu werden. Der Verein ist eine aktive Stimme für Sportwettenriesen, die dazu neigen, ihre Bedenken über diese Plattform zu äußern.

Der Geschäftsführer von DSWV Luka Andric hat proaktiv seine Meinung geteilt:

Die Bundesländer sind sich in ihren Meinungen nicht einig. Während einige von der sozialdemokratischen Partei kontrolliert werden, die strengere Normen für Online-Sportwetten wünscht, haben sich die von der konservativen Partei unterstützten Staaten immer für Sportwetten ausgesprochen.

Da das Verfahren über den Juli 2021 hinaus vorangetrieben wird, müssen Online-Glücksspielanbieter in Deutschland erst noch Gerechtigkeit erfahren. Da die Staaten in diesem Segment einen großen Teil der Einnahmen erzielten, hatten die Behörden sogar überlegt, das Online-Glücksspiel zu regulieren, damit die Gemeinden von der Ankündigung einer Frist bis Juli 2021 profitieren können.

Eine gute Nachricht, die die deutschen Betreiber erwartet, ist eine Vielzahl anderer Online-Vergnügungen Ressourcen wie Casino. Slots und Poker werden ebenfalls unter die neue Norm aufgenommen. Auch die Sportwettenriesen müssen sich nicht entmutigen lassen. Es wird auch vorgesehen, dass sie registriert werden, auch wenn das Lotteriemonopol weiterhin bestehen kann.

Angesichts der Pandemie, die die wirtschaftliche Rezession für alle Gaming-Giganten in den Hintergrund rückt, ist es an der Zeit, dass die Behörden die aktiven Akteure bevorzugen, die Mittel für das die Wirtschaft fördernde Industriesegment generieren würden.

Wenn der Online-Modus aufholt, wird der Sportwetten- und Glücksspielsektor mit Sicherheit eine Morgendämmerung erleben … eine Morgendämmerung, die Hoffnung verspricht, eine Hoffnung, die eine erfolgreiche Zukunft sichert!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Casinonews.de

Casinonews.de.com ist einer der führenden Nachrichtenanbieter in Deutschland und bietet die neuesten Nachrichten-Updates zu Online-Gaming, Glücksspielen, Casinos und Pokerspielen aus der ganzen Welt an. Email us: contact@casinonews.de.com